Bewegtbild, Digital & Print

Saarland Industrieland

Wie wir mit guter Werbung Zukunft gewinnen.

Wie wir im Saarland mit Industrie Zukunft gewinnen

– dieser Frage sind wir im Auftrag des saarländischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr nachgegangen. Die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger hat im Januar 2015 unter dem Titel „Saarland Industrieland. Wie wir mit Industrie Zukunft gewinnen.“ mit der Veröffentlichung eines Thesenpapiers einen industriepolitischen Leitbildprozess für das Saarland in Gang gesetzt. Aus dem Prozess wurden die „industriepolitischen Leitlinien“ entwickelt und auf dem diesjährigen Industriekongress am 13. Mai 2016 im Weltkulturerbe Völklinger Hütte präsentiert. Statement hat hierzu eine Vielzahl an Werbemaßnahmen, sowohl Print als auch Digital, umgesetzt.

Eine anspruchsvolle Aufgabe – mit Rundumsicht umgesetzt

Ziel der Maßnahmen war die Bewerbung der Veranstaltung rund um die neuen industriepolitischen Leitlinien: Angefangen mit der Umsetzung verschiedener Printmaterialien, wie z. B. eines informativen Zeitungsbeilegers inklusive dessen Webversion, über einen Radiofunkspot zur Bewerbung des Kongresses durch lokale Radiosender bis hin zu Konzeption und Umsetzung eines Imagefilmes zum Standortmarketing, welcher auf der Veranstaltung uraufgeführt wurde.

Der ganz spezielle Saarland-Marketing-Look

Kennzeichnend für alle Publikationen zum Saarland ist der typische Saarland-Look. Als Corporate Design ist es für alle Marketingmaßnahmen zur Marke „Saarland“ vorgeschrieben. Auch unsere Maßnahmen sind unter Berücksichtigung des Saarland-CDs entstanden und lehnen sich durch die Schrift- und Farbwahl sowie das typische Gestaltungselement der Bubbles daran an.

In unseren Print- und Digitalmaßnahmen, welche sich auf das Saarland-CD beziehen, spielt die Farbe Weiß eine zentrale Rolle. Als Hintergrundfarbe gibt sie dem typografischen Key Visual in „Saargrün“ und „Saarhimmelblau“ Raum, seine optimale Wirkung zu entfalten. Unsere Maßnahmen sind bewusst optisch reduziert gestaltet. Eine hochwertige partielle UV-Lackierung veredelt diverse Printmaßnahmen, wie das Magazin zu den industriepolitischen Leitlinien oder die Einladungskarte.

Ein neues Key Visual im Mittelpunkt

Passend zum Saarland-Look haben wir ein modernes Key Visual für unsere Maßnahmen entwickelt. Es entstand in Anlehnung an die Schrift- und Farbwahl des Saarland-CDs, besticht aber vor allem durch die reduzierte, typografische Gestaltung und ergänzt harmonisch die bereits bestehende Wort-Bild-Marke. Als Zahnrad symbolisiert es die saarländische Industrie. Prägnante Schlagworte bilden das Zahnrad. Inhaltlich definieren die Schlagworte das zukunftsfähige Saarland und weisen außerdem auf den Claim „Wie wir mit Industrie Zukunft gewinnen“ hin. Das so entstandene Key-Visual kommt in allen Maßnahmen konsequent zum Einsatz.

Alle Maßnahmen im Überblick:

Logo-Entwicklung, Bewegtbild, Radiofunkspot, Zeitungsbeileger, Anzeigen, Plakate, Printexemplar der industriepolitischen Leitlinien, Einladungskarte, Follow-Up-Flyer, Autobeklebung, LED-Wand-Animation, Event

Ein Imagefilm, der das Saarland bewegt

Der Film bestärkt das Image des Saarlandes als kleines, aber starkes und selbstbewusstes Bundesland, indem er das positive Bewusstsein für die saarländische Produktions- und Forschungslandschaft fördert.

Der Film lässt (Wahl-)Saarländer und Vertreter der saarländischen Industrie mit einem kurzen Statement zu Wort kommen. Geschäftsführer, Gewerkschafter, Auszubildende, Sportler u. a. äußern sich mit einem Statement zum Thema Saarland Industrieland. Dies soll die Vielfalt des Wirtschaftsstandortes Saarland zeigen. Mit Schnittbildern wird ein Einblick in Arbeitsprozesse, Produktion, Laborarbeit und Büroräume gegeben.

Ziel des emotional-motivierenden Filmes ist es, Spannung aufzubauen und die herausragende Bedeutung der saarländischen Industrie spürbar werden zu lassen. Auf der großformatigen LED-Wand unterhielt der Film die Gäste des Industriekongresses 2016 und ist mittlerweile im Internet unter www.saarland.de/industrieland abrufbar.

Veranstaltungsfotografie: © Guldner / MWAEV

Weitere Projekte